KLM streicht Flugplan zusammen


Nach wie vor steht das Reisemanagement vieler Unternehmen in Sachen Geschäftsreisen vor besonders hohen Anforderungen. Einerseits gilt es geschäftliche Termine zu wahren und den Kontakt zu Geschäftspartnern zu pflegen, damit Projekte umgesetzt werden können. Andererseits ist das Buchen einer Geschäftsreise weiterhin kompliziert. Ständig gibt es Änderungen und / oder Einschränkungen. Wir von Reisebüro Frenzen / Firmenreisen24 kennen uns mit Geschäftsreisen aus und halten unsere Kunden stets auf dem neusten Stand.

Aktuell gibt es wichtige Neuigkeiten von KLM: 

Wenn Sie ein Ticket mit Abflug oder Ankunftsort in den Niederlanden buchen, müssen Sie außer einem negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) jetzt auch einen negativen Antigen-Schnelltest vor dem Boarding machen. Fällt dieser Schnelltest positiv aus oder verweigert der Passagier diesen Test, darf er nicht mitfliegen. Das Gleiche gilt übrigens auch für die Besatzung. Grund für diese Maßnahme ist die sich rasch ausbreitende mutierte Version des Corona Virus. Die Niederlande hatten in diesem Zusammenhang schon frühzeitig Verbote für Einreisen aus Großbritannien und Südafrika verhängt. Die ausgeweiteten Tests, sollen das Einschleppen dieser Virusvariante möglichst verhindern.

Die neue Regel stellt die Fluggesellschaft allerdings vor eine nicht zu schaffende organisatorische und logistische Herausforderung. Daher streicht KLM bis auf weiteres alle interkontinentalen Verbindungen und speckt auch die Europaverbindungen deutlich ab.

Kontakt

Telefon:
(0221) 160 12 - 35

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

22.01.2021