United Airlines: Mehr Businessclass-Sitze

Diese Neuerung ist besonders für Geschäftsreisende interessant. United Airlines, Mitglied der Star-Alliance, sieht in Ihren Verbindungen von der Bundeshauptstadt und Hamburg nach Newark Wachstumspotential und wertet diese auf. Von Juni 2015 an setzt die Fluggesellschaft auf ihrer Verbindung von Newark nach Berlin-Tegel größere und komfortablere Flugzeuge ein. Ab Ende Oktober gilt dies auch für die Verbindung Hamburg – Newark. Über den 17 km südwestlich von New York City gelegenen Newark Liberty International Airport erreicht man alleine mit United Airlines 100 Reiseziele in Nord- Mittel- und Südamerika ohne Zwischenstopp.

Ab 5. Juni soll auf der Strecke Berlin-Tegel – Newark die bisherige Boing-757 durch die größere B-767 mit ihrer Bestuhlung im Drei-Klassen-Layout ersetzt werden. Die Fluggesellschaft wird die Verbindung in den ersten beiden Monaten mit der extra langen B-767-400ER bedienen. Dieses Flugzeug verfügt über 242 Sitze: 39 so bezeichnete Flat-Bed-Sitze in Business First, 133 Sitze in Economy sowie 70 in Economy Plus. Hier ist der Abstand der Sitze größer als in der normalen Economy Class.

Ab 2. August 2015 fliegt dann die komfortable Boing-767-300ER auf der Strecke Berlin-Tegel - Newark. Sie bietet 32 Sitze in Business First, 71 Plätze in Economy-Plus und 80 Sitze in der Economy-Class.

Die Hansestadt Hamburg wird von Newark aus ab Ende Oktober gleichermaßen mit einer B-767-300ER angeflogen. Mit ihren 32 Business-First-Sitzen bietet dieses Modell von United Airlines doppelt so viele Premium-Plätze als die bisher verwendete Boing B-757.

Kontakt

Geschäftsreisen

Telefon:
(0221) 160 12 - 30

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

 Google+