USA: So gelingt die schnelle Einreise

Barack Obama hat es zur Chefsache erklärt: Jeder Besucher soll künftig innerhalb von 15 Minuten in die USA einreisen können. Ein ehrgeiziges Ziel, denn für viele Geschäftsreisende und Urlauber sind derzeit die langen Warteschlangen bei der Immigration eine Schreckensvision.

Aber Abhilfe ist in Sicht: An immer mehr amerikanischen Flughäfen stehen jetzt Einreiseautomaten, die die Einreise erheblich beschleunigen. Und wir haben es getestet: Es funktioniert gut!

Voraussetzung für die Nutzung der Automaten ist eine ESTA-Registrierung sowie ein zurückliegender Besuch in den USA nach 2008.

An den Flughäfen wird man zu einem Automaten, dem sogenannten "APC Kiosk" geleitet.

  • Man wählt als Sprache „Deutsch“ aus und legt seinen Pass auf ein Scanfeld. Dieser wird automatisch eingelesen.
  • Man beantwortet noch einige Zollfragen am Bildschirm und legt eine Hand auf das Scanfeld, es werden Fingerabdrücke gescannt.
  • Der Apparat macht noch ein Foto.
  • Es kommt eine Quittung mit allen Angaben heraus, diese legt man dem Einreisebeamten zusammen mit dem Pass vor. Hierfür stehen gesonderte Fasttracks bereit.
  • Der Einreisebeamte gibt noch den Stempel in den Pass - fertig.

Eine sehr effziente und schnelle Methode sowohl für Geschäftsreisende als auch Touristen, um zügig in die USA einzureisen.

Weitere Informationen hierzu und zu weiteren Möglichkeiten der beschleunigten Einreise finden Sie auf der Webseite der U.S. Customs and Border Protection: http://www.cbp.gov/travel/us-citizens/automated-passport-control-apc

Haben Sie weitere Fragen im Zusammenhang mit Geschäftsreisen in die USA oder auch zu alternativen Einreisemethoden wie Global Entry? Unser Team würde sich freuen Ihre Geschäftsreisen zu arrangieren. Bitte rufen Sie uns an: (0221) 160 12 35.

Kontakt

Geschäftsreisen

Telefon:
(0221) 160 12 - 30

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

 Google+