Bilbao für Geschäftsreisende

Geschäftsreisen nach Bilbao buchen

Hier finden Sie einige interessante flankierende Informationen über Bilbao für Ihre Geschäftsreise. Zudem stellten wir ein paar Besichtigungstipps zwischen den Meetings oder vor dem Rückflug jenseits des berühmten Guggenheim-Museums in der Hauptstadt des spanischen Baskenlands zusammen. Als Reisebüro für Geschäftsreisen wissen wir aus Erfahrung, das auch Erholungsphasen unterwegs ein wichtiger Teil eines verantwortungsvollen, zeitgemäßen Reisemanagements darstellen.

Haben Sie schon mal etwas vom Bilbao-Effekt gehört? Dieser beschreibt unter Fachleuten den Vorgang, einen spektakulären Museums-Neubau (samt bedeutendem Inhalt) in eine kriselnde Industriestadt zu stellen – und mit Ihm als neues Flaggschiff mit markantem, schönem Gesicht den Strukturwandel hin zu Dienstleistungs-, Tourismus-  Kreativ- und IT-Wirtschaft zu fördern.

Mit dem Guggenheim-Museum (https://www.guggenheim.org/about-us ) des US-amerikanischen Star-Architekten Frank O. Gehry ist das der Stadt Bilbao beispielhaft gelungen. Mit positiven Auswirkungen für die gesamte „Autonome Gemeinschaft des Baskenlands“. Denn zuvor flogen und fuhren die Touristen sprichwörtlich an dieser nordspanischen Region vorbei in den Süden.

Andere darbende ehemalige Industriestädte, wie Glasgow, gehen inzwischen auch den Bilbao-Weg.

Natürlich braucht es mehr als einen außergewöhnlichen Museumsbau, um eine Region wirtschaftlich neu aufzustellen: Das autonome Baskenland investiert im Vergleich zum übrigen Spanien überproportional in die Bildung. und seit Jahrhundert sind die Basken für ihre ausgeprägte Geschäftstüchtigkeit bekannt. Mit der dazu kommenden traditionellen Bereitschaft zur wirtschaftlichen Flexibilät konnte der Niedergang des Bergbaus, der Stahlerzeugung und der großen Schiffswerften in den vergangenen drei Jahrzehnten endgültig überwunden werden. Bilbao und das Baskenland ticken anders als das übrige Spanien. Das wohlhabende Baskenland mit seinen 2,5 Mi.o Einwohnern ist heute unter anderem ein Zentrum des Bankensektors, der Consulting- und IT-Wirtschaft.

Willkommen auf Ihrer Geschäftsreise in Bilbao!

  • Metro Bilbao
    In Bilbao empfehlen wir Ihnen: Metro fahren! Die Stationen wurden vom britischen Star-Architekten Norman Foster gestaltet und sind  sehenswert. Genauso wie die U-Bahn-Eingänge, welche wie die gebogene Öffnungen von Schneckenhäusern anmuten, welche aus der Erde ragen. „Fosteritos“ werden diese einzigartigen Eingänge von den Einwohnern Bilbaos liebevoll genannt.

    Der Stadtkern Bilbaos liegt gut 11 Kilometer von der Mündung des Flusses Ria in den Atlantik entfernt. Durch das Flusstal zieht sich ein Städteband 20 Kilometer von der Küste landeinwärts, also über Bilbao hinaus. Man baute die 1995 eröffnete Metro, um diese Stadtlandschaft mit einem starken öffentlichen Nahverkehrssystem zu verbinden. Die Metro verläuft sowohl ober- als auch unterirdisch und wird beständig ausgebaut. Aktuell verfügt sie über zwei Linien.

Muschelförmiger Eingang:

(Von Ardo Beltz 15:32, 22 January 2006 (UTC) - Taken by user User:Ardo Beltz, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=528879)

Oberirdische Station:



(Von Daniel Erler (Reveal) - German Wikipedia, CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=554270)

Mit der Metro an´s Meer!
Je nachdem, wann sie den Rückflug ihrer Bilbao-Geschäftsreise gebucht haben, schlagen wir Ihnen diese Metro-Touren vor:

Die Bucht von Plencia

Das schöne kleine Küstenstädtchen Plencia mit seinem wunderbaren Strand ist mit der Metro-Linie 1 von Bilbaos Zentrum aus in 45 Minuten zu erreichen. Diese Fahrt lohnt sich! In der Stadt und am strand in der Bucht von Plencia kann man sich nach einem Geschäfts-Termin und vor dem Flug sehr gut erholen.

Getxo: Historische Schwebefähre und zwei Strände

Auf dem Weg nach Plencia fährt die Metro durch die Stadt Getxo. Sie liegt nördlich von Bilbao an der Mündung des Nervion in den Golf von Biskaya. Gexto besitzt zwei besondere Highlight. Zum einen seine beiden Strände (Ausstieg an den Stationen Neguri oder Bildezapal – und dann jeweils 10 Minuten zu Fuß) und die Schwebefähre  hinüber in die Stadt Portugalete.

Eine Schwebefähre ist eigentlich eine Hängefähre, da die große Transportgondel an Stahlseilen aufgehangen ist. Acht Hängefähren sind weltweit nach in Betrieb. Davon zwei im Norden Deutschlands. Doch die Puente de Viscaya (auch Puente Colgante: „hängende Brücke“ genannt) zwischen Portugalete und Getxo gilt als die älteste der Welt und erhielt 2006 den Status eines Unesco-Welterbes.  Unbedingt vor dem Rückflug auf Ihrer Geschäftsreise nach Bilbao anschauen! Steigen Sie an der Station Areeta aus. Von dort gehen Sie knapp 10 Minuten zu Fuß.



(c) Wikipedia, Javier Mediavilla Ezquibela https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Trainera_Transbordador_Vizcaya.jpg


 

Kontakt

Geschäftsreisen

Telefon:
(0221) 160 12 - 30

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

 Google+