Dublin für Geschäftsreisende

Geschäftsreisen nach Dublin buchen

Führt Sie eine Geschäftsreise nach Dublin? Zwischen Geschäftsgesprächen und Rückflug bleibt vielleicht noch Zeit, um sich etwas anzuschauen. Wir haben neben einigen Highlights auch Tipps unbekannterer, aber gleichsam lohnenswerter Ziele in der Hauptstadt der Republik Irland zusammengestellt.

Als Geschäfts-Reisebüro wissen wir, dass zu einem zeitgemäßen, verantwortungsvollen Reisemanagement auch Erholungsphasen gehören.

Dublin - auf gälisch (keltisch): Baile Átha Cliath  
Vieles in der Geschichte in Dublins Entstehungsgeschichte dreht sich um einen „dunklen Dümpel“. Diese Bezeichnung heißt in der alten irischen, keltischen Sprache: An Duibhlinn. Also an einem schwarzen Teich gründeten Wikinger 841 eine dauerhafte Siedlung – und nannten sie Dyflin. Der dunkle Dümpel samt Wikinger-Siedlung lagen südlich des Flusses Liffey in der Gegend der heutigen St. Patrick´s Kathedrale. Doch eine ältere Siedlung wenige 100 Meter westlich hieß Áth Cliath („Hürden-Furt“). Und deswegen ist der irische (gälische) Name von Irlands Hauptstadt: Baile Átha Cliath – Stadt an der Hürdenfurt.  Eine solche Furt ist ein seichter Flussübergang, der mit Zäunen und Flechtwerk geschützt ist. Beim Anflug auf Dublin während Ihrer gebuchten Geschäftsreise kann man die der irischen Hauptstadt an der Mündung des Flusses Liffey schön erkennen.

Willkommen in Dublin!

  • Sutton – Spaziergang am Meer
    Raus hier! Aber ganz schnell! Gesagt, getan: Nehmen Sie in der Innenstadt in der Conolly Station den Zug nach Howth und steigen Sie nach etwa 20 Minuten in dem Örtchen Sutton aus. Sowohl  nördlich als auch südlich der kleinen Ortschaft kann man wunderbar an der Küste spazieren! Viel Spaß beim Auslüften vor dem Rückflug. Auf Geschäftsreisen braucht man auch mal Zeit für sich.
    Adresse: Sutton, Dublin

  • Grand Canal Dock mit altem Windmill Lane Studio
    Jawohl, auch Dublin hat seine Docklands, in dem sich der Strukturwandel austoben kann! Hier in Irlands Hauptstadt sind dies die Grand Canal Docks an der Liffey-Mündung nahe des Stadtzentrums. Heute werden sie auch als „Silicon-Docks“ bezeichnet, weil hier Unternehmen wie Google, Facebook, Twitter oder Linkedin einen „hippen“ Standort gefunden haben. Vielleicht buchten Sie ja ihre Geschäftsreise nach Dublin, weil Sie genau hier in den „Silicon-Docks“ Ihre Termine und Gespräche haben. Rund um das alte Hafenbecken kann man schön flanieren und auch einkehren.

    Den Rock n’ Roller und Musik-Enthusiasten zieht es in die nah gelegene Windmill Lane. Hier eröffneten 1978 in einem inzwischen abgerissenen alten Fabrikgebäude die legendären Windmill Lane Studios. (Standort: 53° 20′ 44.9″ N, 6° 14′ 45.1″ W, östliche Straßenseite). Elvis Costello, Sinéad O´Connor, Van Morison und U2 nahmen hier ihre Platten auf.
    Adressen: Grand Canal Quay, Dublin. Windmill Lane, Dublin



    (Foto: Joho345, Wikimedia Commons)

  • Irish Rock n’ Roll Museum mit der „Wall of Fame“
    Sehr empfehlenswert ist in der Musikstadt Dublin im Musikland Irland das Irish Rock n’ Roll Museum. Es liegt im quirligen Altstadtviertel „Temple Bar“. Hier findet man auch viele kleine Boutiquen, Bars, Cafes, Restaurants und Pubs.

    Auf der Rückseite des Museums zur Temple Lane hin befindet sich die Wall of Fame der irischen Musiker. In den Fenstern sind LED-Screens installiert. So können verschiedene Bilder derMusiker präsentiert werden.

    Adresse: Curved Street, Temple Bar, Dublin,  http://www.irishrocknrollmuseum.com/ 

  • St. Patrick´s Cathedral mit dem Grab von Jonathan Swift (Guliver´s Reisen)
    Wäre ein Stoßgebet vor dem Geschäftsreisetermin angebracht oder ein Dankgebet vor dem Rückflug? Die St. Patrick Cathedral böte sich hier an. Sie liegt am südwestlichen Rand von Dublin´s ehemaliger, historischer Altstadt. Vom an der Liffey gelegenen zentralen Altstadtviertel „Tempelbar“ geht man etwa 10 Minuten zu Fuß. Die St. Patrick Kathedrale ist übrigens kein katholisches Gotteshaus. Es gehört der anglikanischen Church of Irleland, die knapp 400.000 Gläubige zählt. Sie ist sozusagen eine Schwester der Church of England. Die katholische Kirche Irland´s hat 4 Mio. Mitglieder.

    St. Patrick ist im Kern eine mittelalterliche Kirche. Doch im 19. Jahrhundert musste sie vor dem Verfall gerettet werden. Das nötige Geld spendete der Brauereibesitzer Benjamin Guinness. Trinken hilft!

    In diesem Gotteshaus ist Jonathan Swift bestattet. Er schrieb im frühen 18. Jahrhundert den berühmten satirischen Roman „Gulliver´s Reisen“. Hoffentlich behalten Menschen und Flugzeuge und Mietwagen auf Ihrer Geschäftsreise immer die gleiche Größe ...



    (Foto: Sargoth, Wikimedia Commons)

  • Garden of Remembrance und Dublin City Gallery The Hugh Lane
    Und jetzt: Ruhe! Zu finden im „Garden of Remembrance“. In ihm wird der Freiheitskämpfer gedacht, die für die Freiheit Irlands ihr Leben ließen. Der kleine ruhige Garten liegt im nördlichen Teil des Parnell Square am nördlichen Ende der O´Connell Street mit Dublin´s neuem Wahrzeichen „The Spire“ (die Spitze). Direkt neben dem Garten der Erinnerung steht die Dublin City Gallery The Hugh Lane, ein Museum für Kunst des 19. Jahrhunderts bis heute. Ganz in der Nähe in der Parnell Street empfängt das Restaurant Kingfisher seit den 1970er-Jahren seine Gäste. Der Familienbetrieb umfasst auch noch in kleines Hotel und Appertments. Im Kingfisher gibt es klassische irische Küche. Das richtige Restaurant um vor dem Rückflug von der Geschäftsreise noch einem einem Buch zu stöbern oder mit Dublinern zu erzählen. Der Ire an sich ist nämlich sehr kontaktfreudig!

    Adressen: Garden of Rembrance: Parnell Square North
    Dublin City Gallery The Hugh Lane: Parnell Square North, http://www.hughlane.ie/ Restaurant Kingfisher: 166 Parnell St., http://kingfisherdublin.com/dining/

  • Croke Park – Stadion und Museum

    Auf halbem Weg von der City zum Flughafen liegt der Croke Park, Irlands größtes Stadion. Es bietet 82.300 Zuschauern Platz. Hier dürfen ausschließlich die Nationalsportarten Gaelic Football (Rugby-ähnlich) und Hurling (Hockey-ähnlich) gespielt werden. Gegen diese rustikalen keltischen Team-Sportarten mutet Fußball an wie „Kindergeburtstag“. Bevor Sie von Dublin-Flughafen nach ihrem gebuchten Geschäftsreise-Aufenthalt zurück fliegen, lohnt sich ein Besuch im Croke Park und seinem Museum.
    Adresse: Croke Park, St Joseph´s Avenue, Dublin

    https://crokepark.ie/gaa-museum-tours/gaa-museum





    Croke Park, Dublin, Irland. Aufgenommen während des „All-Ireland Football Final“ 2004. Foto: John H. Nolan, Wikimedia Commons.

Auf ihrer Geschäftsreise nach Dublin wünscht Ihnen Reisebüro Frenzen einen angenehmen Aufenthalt und viel Erfolg!

Kontakt

Geschäftsreisen

Telefon:
(0221) 160 12 - 30

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

Mehr Kontaktinformationen

 Google+